Hinweise und zur Besichtigung während der Einschränkungen aufgrund von COVID-19

 

Im Interesse aller Gäste und zum Wohle der Museumsobjekte bitten wir um die Beachtung folgender Richtlinien:

1. Das Tragen einer FFP-Maske ist gemäß der gesetzlichen Vorgaben Pflicht. Besuchern ohne Maske muss leider der Zutritt verweigert werden; dies gilt auch dann, wenn ein ärztliches Attest vorgelegt wird.

2. Zwischen den Besucher*innen, dem Aufsichts- und Kassenpersonal muss ein Mindestabstand von mindestens 2 Metern eingehalten werden. Dies gilt für die gesamte Dauer des Aufenthalts im Museum.

3. Personen mit Erkältungssymptomen/ Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen sowie respiratorischen Symptomen jeglicher Schwere dürfen das Museum nicht betreten.

4. Besucher*innen, die innerhalb der letzten 14 Tage aus Ländern zurückgekehrt sind, für die die Reisewarnung noch nicht aufgehoben wurde, in persönlichem Kontakt mit Rückkehrer*innen standen oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten, ist das Betreten des Museums und seiner Ausstellungsräume nicht erlaubt.

5. Die maximale Besucher*innenanzahl beträgt auf der Veste Coburg 200 Personen auf der gesamten Ausstellungsfläche, im Europäischen Museum für Modernes Glas 60 Personen.

6. Die Besucher*innen müssen vor Erwerb einer Eintrittskarte Kontaktdaten abgeben.

7. Der Rundgang wurde als Einbahnregelung neu konzipiert und ausgeschildert, um Kontaktzonen zu vermeiden. In den großen Ausstellungsräumen ist die Laufrichtung vorgegeben. Kleinere Ausstellungsräume haben eine Begrenzung der zulässigen Besucherzahl, zu kleine Ausstellungsräume sind gesperrt. Vor Engstellen wird gewarnt. Nach dem Besuch des letzten Ausstellungsabschnitts in der Wagenhalle werden die Besucher nicht wie bisher durch das Gebäude zurück an die Garderobe geleitet, sondern ins Freie über den Burghof. Die Artillerieausstellung ist ebenfalls als Einbahnregelung neu konzipiert, hier dient der Notausgang als regulärer Ausgang.

8. Der Shop ist in den Museumsrundgang integriert und steht nur den Besuchern der Sammlung zur Verfügung, diese haben ihre Kontaktdaten an der Kasse hinterlassen. Es werden maximal 4 Besucher gleichzeitig zugelassen.

9. Die Cafeteria ist geschlossen, eine Warenabgabe „to go“ ist nicht möglich.

10. Audioguidegeräte werden aus hygienischen Gründen nicht ausgegeben, die Touchscreengeräte in der Ausstellung sind ebenfalls aus hygienischen Gründen abgeschaltet.

Hausordnung

Kunstsammlungen der Veste Coburg & Europäisches Museum für Modernes Glas

Wir freuen uns über Ihren Besuch. Im Interesse aller Gäste und zum Wohle der Museumsobjekte bitten wir um die Beachtung folgender Richtlinien:

1. Bitte geben Sie größere Taschen, Rucksäcke, Schirme, Wanderstöcke, Kinderwägen, Stative usw. an der Garderobe ab.

2. Tiere dürfen nicht in die Schausammlung mitgenommen werden (Ausnahme: Blindenhunde).

3. Aus konservatorischen Gründen ist der Verzehr von Speisen und Getränken in den Sammlungsräumen untersagt. In unserer Selbstbedienungs-Cafeteria besteht hierzu die Möglichkeit. Saugflaschen für Babies dürfen genutzt werden.

4. Zur Versorgung von Kleinkindern steht eine Wickelgelegenheit im Toilettenbereich in der Eingangshalle zur Verfügung.

5. Das Rauchen ist im gesamten Gebäude untersagt. Alkoholisierten Personen kann der Zutritt in die Sammlungsräume verweigert werden.

6. Das Fotografieren in den Sammlungsräumen ohne Blitz und Stativ für private Zwecke ist erlaubt, in Sonderausstellungen ist das Fotografieren nicht erlaubt.

7. Die ausgestellten Kunstwerke dürfen nicht berührt werden. Veränderungen an den Beschriftungsschildern sind nicht erlaubt. Eltern und Lehrkräfte werden gebeten, die Kinder entsprechend zu beaufsichtigen.

8. Für Lehrerinnen, Lehrer und andere Aufsichtspersonen besteht während der gesamten Aufenthaltsdauer ihrer Schulklassen oder Gruppen in den Räumen der Kunstsammlungen der Veste Coburg Aufsichtspflicht.

9. Mit Rücksicht auf andere Museumsbesucher ist das Telefonieren in den Ausstellungsräumen nicht erlaubt.

10. Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten.

Wir wünschen Ihnen einen anregenden Aufenthalt im Museum.
Coburg, 22. Oktober 2018